Archiv des Jahres 2016

Bauen an der Ewigkeit (1) – Wiederaufbau von Grufthäusern

15.11.2016, M. Voigt

Die von George Bähr und Johann Gottfried Fehre errichteten 41 Grufthäuser mit ornamentalen Gittern sind der künstlerische Höhepunkt der Friedhofsanlage. Die Grabstellen wurden von wohlhabenden Familien erworben und wie Wohnhäuser verkauft oder vererbt. In jeder befand sich eine mit unterschiedlichem Interieur versehene Andachtsstätte. Bis zu 50 Bestattungen fanden in dem darunter liegenden Gruftgewölbe statt.

Tag des Denkmals

Zweiradparkplatz vor dem Eliasfriedhof
Zweiradparkplatz vor dem Eliasfriedhof

11.09.2016, D. Zille

Der gut gefüllte Zweiradparkplatz vor dem Friedhof beweist, dass der Zuspruch zum diesjährigen Tag des Denkmals wieder hoch war. 224 interessierte Bürger nahmen an sieben Führungen zur Geschichte des Friedhofs teil, die wie immer von den Mitgliedern des Fördervereins durchgeführt wurden. Wir bedanken uns für Spenden in Höhe von 425 Euro zur Erhaltung des Freilichtmuseums sepulkraler Historie.

Dokumentation und Forschung

01.09.2016, D. Zille

Insgesamt 100 Studenten der TU Dresden, Fakultät Architektur, Institut für Baugeschichte, Architekturtheorie und Denkmalpflege sowie aus dem Fachbereich Kunstgeschichte erfassten und dokumentierten im September in einem vierwöchigen Praktikum den Zustand der Grabdenkmale und versuchten, diese mit den Grablegungsbüchern aus den Jahren 1853 bis 1860 abzugleichen.

Einweihung der Güntzgruft

31.05.2016, D. Zille

Mit einem Festakt wurde am 31. Mai 2016 die wiedererrichtete Begräbnisstätte des Dresdner Mäzen Dr. Justus Friedrich Güntz (1801—1875) eingeweiht. Neben den am Bau beteiligten Gewerken und den Mitgliedern des Fördervereins waren Gäste sowie Unterstützer, unter anderen der Präsident des sächsischen Landtages Dr. Rößler, anwesend.

Trügerische Ruhe auf den Friedhöfen

April 2016

Trügerische Ruhe auf den Friedhöfen — der Denkmalsschutz berichtet über unser Kleinod.

Arbeitseinsatz zur Vorbereitung auf neue Führungen

09.04.2016, D. Zille

Ende April beginnt die Saison der Führungen 2016. Dafür wurden die Abdeckungen, die im Winter die wertvollen Denkmale und -platten schützen, wieder entfernt. Auch musste noch Laub vom Vorjahr entsorgt werden. Wir danken allen Helfern recht herzlich für die Unterstützung.