Symbole und deren Bedeutung

Symbole sind auf Friedhöfen weit verbreitet. Diese bildliche Kurzformeln sind sowohl wegen ihrer Einfachheit als auch auch wegen des Fehlens von verbalen Erklärungen oft mehrdeutig. Sie entwickelten sich seit Menschen begannen, ihre verstorbenen Angehörigen zu bestatten. Im Laufe der Jahrtausende veränderte sich die Darstellung wie auch die Bedeutung mehrfach. Heute gebräuchliche Symbole waren nicht immer so beliebt und verbreitet, und gleichfalls sind früher übliche Kennzeichen gegenwärtig weniger zu finden.

Während der Führungen zeigen wir Ihnen Krüge, Urnen, Säulen, Sterne, Totenköpfe, Fackeln, Anker, Hände, Kränze, Pflanzen (Mohn, Rose, Palmenwedel), Tiere (Schmetterling, Schlange, Pelikan) sowie Hinweise auf Berufe (Lyra, Waffen, Seil, Malerpalette) und erläutern die jeweilige Bedeutung.